Drop Inn Hamburg

Im Drop Inn sind um die 60 Mitarbeiter und  zwar Sozialpädagogen, Sozialarbeitern, Ärzten, Psychiater, Krankenpflegern und ehrenamtlichen Helfern beschäftigt.

Die Einrichtung gibt es schon seit 1987 und wurde aufgrund des damalig starken Crack- und Heroinkonsums gegründet.
Das Konzept dieser Einrichtung basiert auf sechs Säulen:

  1. Kontakt- und Beratungsstelle mit integrierte Drogenkonsumräumen für intravenösen und Rauchkonsum (seit 1997, 10 Plätze f. IV-Konsum, 5 Plätze f. Rauchkonsum)
  2. Stationäre Erstversorgungseinrichtung
  3. Medizinische und psychiatrische Notfallversorgung
  4. Ruheraum
  5. Niederschwelliege Akupunkturbehandlung
  6. Aufsuchende, nachgehende bzw. begleitende Sozialarbeit im Sinne des Management

Drop Inn HamburgDas Drop Inn kann für die Klienten auch als Postadresse für Arbeitsamt, Polizei, etc. genutzt werden.
Warme Mahlzeiten können um 1 Euro konsumiert werde, Getränke zum Selbstkostenpreis.
Ebenfalls ist die Benutzung von Sanitärräumen, Duschen, Waschmaschinen und die Abgabe von Bekleidung möglich.